post

U8 Auftakt in Linz

Letzten Samstag, dem 4. Mai 2024, gab es den Auftakt der U8 in der Rennerschule.

Die Kinder konnten aus 8 Spielen (3 Siege, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen) viele neu gewonnenen Erfahrungen sammeln, da es für viele die ersten offiziellen Spiele waren.

„Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Sie haben sich die Siege hart erkämpft und haben sich bei den Niederlagen nicht runterziehen lassen. Spaß war immer an erster Stelle und das hat man an den Gesichtern der Kinder gesehen. Die Begeisterung war sehr präsent!“, so Catherine Hölzl (Trainerin U8).

U8 mit Trainerin Catherine Hölzl und Trainer Horst Krainer

post

Missglückte Revanche gegen FBC Dragons

Das Spiel begann vielversprechend für die Spielgemeinschaft FSG Linz/Rum, die mit einer durchaus starken Leistung auftraten. Von Anfang an zeigten sie eine solide Performance und setzten die FBC Dragons unter Druck, wodurch in der ersten Drittelpause das Ergebnis 2:1 stand.

Allerdings erlebte die Mannschaft ab der Mitte des Spiels einen Rückschlag, der sich als Wendepunkt herausstellte. Die Gegnerinnen konnten Fehlpässe und Konterattacken gut ausnutzen, wodurch es zu vielen Treffern ihrerseits führte. Mit kämpferischem Spirit versuchte die Heimmannschaft, den Rückstand aufzuholen und das Spiel noch zu ihren Gunsten zu wenden, doch schlussendlich konnten die FBC Dragons die Führung erfolgreich
verteidigen, welche letztendlich zu einem Endstand von 5 : 7 führte.

Nächstes Damenspiel:
27.01.2024, 16:00, Klagenfurt: KAC Floorball : ASKÖ FSG Linz/Rum.

post

Sieg beim Heimspieltag der Damen in Linz

An diesem Wochenende trafen die Floorball-Teams der FSG Linz/Rum und WFV in einem packenden Duell aufeinander. Das Spiel endete mit einem deutlichen 7:2-Sieg für die Heimmannschaft FSG Linz/Rum, die von Beginn an ihre Dominanz auf dem Spielfeld unter Beweis stellte.

Im ersten Drittel präsentierte sich die FSG Linz/Rum äußerst dominant, jedoch zeigte sich ein kleines Manko in der Effizienz beim Torschuss. Trotz zahlreicher Angriffe und Ballbesitzphasen gelang es dem Team nicht, die Überlegenheit in Tore umzumünzen. Die Defensive des WFV hielt stand, und die Torhüterin zeigte eine beeindruckende Leistung, um ihr Team im Spiel zu halten.

Das zweite Drittel brachte eine Wende im Spielgeschehen. Die FSG Linz/Rum steigerte nicht nur die Anzahl der Chancen, sondern präsentierte auch beeindruckende Ballkombinationen. Die Spielerinnen fanden zunehmend besser zueinander und setzten die erarbeiteten Möglichkeiten konsequent um. Die Tore ließen nicht lange auf sich warten, und die Heimmannschaft konnte sich eine komfortable Führung erarbeiten.

Trotz des klaren Vorsprungs ließ die FSG Linz/Rum im letzten Drittel nicht nach. Allerdings sah sich das Team mit zwei Strafen konfrontiert, die zu einer temporären Schwächung führten. Trotz dieser Widrigkeiten hielt die Mannschaft das Tempo hoch und bewahrte ihre Spielfreude. Der WFV versuchte, die Unterzahl zu nutzen, um aufzuholen, aber die FSG Linz/Rum verteidigte geschickt und ließ nur wenige Chancen zu.

Am Ende des Spiels stand ein verdienter 7:2-Sieg für die FSG Linz/Rum zu Buche. Die Mannschaft überzeugte insbesondere durch ihre dominante Spielweise im ersten Drittel, ihre effiziente Umsetzung von Chancen im zweiten Drittel und ihre Widerstandsfähigkeit trotz der Strafen im letzten Drittel. Das Floorball-Spektakel bot den Zuschauern eine mitreißende Aufführung und bestätigte die Qualität beider Teams auf dem Spielfeld.