SAISONRÜCKBLICK NACHWUCHS

mit dem U17-Spieltag der Damen endete die offizielle Meisterschaftssaison 2014/15 des UHC-Nachwuchses. Zeit die vergangene Saison Revue passieren zu lassen. Der UHC Linz trat heuer in der U9, U11, U13, U15 und U19 bei den Burschen an. Bei den Mädchen meldete man für die U15- und U17-Meisterschaft.

Die U19 erreichte die PlayOff und wurde guter Vierter. Die U15, die überwiegend aus sehr jungen Spielern besteht, musste viel Lehrgeld zahlen und beendete die Saison auf Platz 8. Viel Freude machte die U13, die trotz ihrer vielen jungen Spieler, nur knapp den PlayOff-Einzug verpasste. Erfolgreich auch die U9, die die Bronze-Medaille eroberte. Bei den Mädchen stand die Saison ganz unter dem Motto „Erfahrung sammeln“. Absoluter Höhepunkt war aber der Meistertitel der U11, der erste österreichische Meistertitel bei den Burschen, der nicht an einen Kärntner Verein ging. Die Arbeit des UHC im Nachwuchsbereich sorgte, gut abgesicherten Informationen zufolge, auch schon für Unruhe bei anderen österreichischen Vereinen, die ihre Aktivitäten im Nachwuchsbereich verstärkten, aus Angst den Anschluss zu verlieren.

Generell machte das österreichische Floorball wieder weiter Fortschritte. Erstmals wurde eine U9 ausgespielt. Die U13 wurde mit einer Rekordteilnehmerzahl von 11 Vereinen durchgeführt. Auch bei den Mädchen sah man neue Vereine und interessante Bewerbe und der UHC Linz mitten drin.

Das erklärte Ziel des UHC Linz in allen Nachwuchsklassen ein Team zu stellen, konnte zwar noch nicht erreicht werden, aber das schaffen derzeit nicht mal die mit viel Nachwuchs verwöhnten Kärntner Vereine KAC und VSV. Die aktuelle Entwicklung bei den Mitgliederzahlen lässt aber Hoffnung aufkeimen, dieses Ziel in nicht allzu ferner Zukunft zu erreichen. Seit Dezember erleben wir eine wahre „Mitgliederexplosion“ und halten bei derzeit 110 Floorballern im Verein und es geht mit rasendem Tempo weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.