post

Linz 2017 rückt immer näher

Linz wird von 8. bis 10. September 2017 Austragungsort für das Qualifikationsturnier der U19 Floorball Damen sein. Neben dem Österreichischen Floorball National Team werden auch die Teams aus Italien, den Niederlanden und Russland an diesem Turnier teilnehmen. Die beiden besten Mannschaften qualifizieren sich für die Weltmeisterschaft, die im nächsten Mai in der Schweiz (St. Gallen und Herisau) stattfinden wird. In der Division B warten die Mannschaften aus Lettland, Kanada, Ungarn, den USA, Australien und Neuseeland. Bei der letzten Weltmeisterschaft 2016 in Kanada belegte Österreich den 15. Platz.

Was ist Floorball: Floorball oder Unihockey, wird seit Mitte der 90er Jahre in Österreich gespielt englisch Floorball (schwedisch/norwegisch: innebandy, finnisch: salibandy), ist eine Mannschaftssportart aus der Familie der Stockballspiele. Es stammt über Bandy vom Hockey ab, aus dem ebenso das Rollhockey und das Eishockey hervorgegangen sind. Unihockey wurde in den 1970er Jahren in Schweden, Finnland und der Schweiz gemeinsam entwickelt, unter anderem vom Schweizer Teamleiter der Kloten Flyers, Rolf „Hurti“ Wiedmer. Es handelt sich dabei um ein dem Hallenhockey ähnliches Spiel, bei dem auch hinter den Toren gespielt werden kann. Am weitesten verbreitet ist die Sportart Unihockey mit mehreren zehntausenden Spielern derzeit in Schweden, Finnland, Tschechien und der Schweiz.

 

Veranstaltungsplan:

Donnerstag 7. September 2017 18:00 Uhr Eröffnungsfeier am Luna Platz solarCity Linz

Freitag 8. September 2017 BRG Solar City 14:30 Uhr Italien – Niederlande 19:00 Uhr Österreich – Russland

Samstag 9. September 2017 Sport NMS Kleinmünchen 16:00 Niederlande – Russland 19:00 Österreich – Italien

Sonntag 10. September Sport NMS Kleinmünchen 9:15 Italien – Russland 12:00 Österreich – Niederlande Kader

 

Österreich: Kaderliste Österreich U19 Damen Nationalteam Tor: Olga Rüffler (UHC Linz Floorball) Victoria Weitgasser (TVZ Wikings Zell am See) Abwehr: Elke Mayerhofer (UHC Linz Floorball) Lena Rachlinger (UHC Linz Floorball) Julia Pühringer (VSV Unihockey) Anna Granza (VSV Unihockey) Dana Patsch (TVZ Wikings Zell am See) Sarah Trenker (UHC Alligator Rum) Sturm: Alina Hinum (UHC Linz Floorball) Laura Ableitinger (UHC Linz Floorball) Katharina Paulitsch (UHC Linz Floorball) Alina Koglgruber (UHC Linz Floorball) Maria Wyk (UHC Alligator Rum) Lisa Ferdik (UHC Alligator Rum) Elena Castriotta (UHC Alligator Rum) Milena Kasper (FBC Grasshoppers Zurndorf) Michelle Steiner (FBC Grasshoppers Zurndorf) Rebecca Kuzel (FBC Dragons Wien) Jana Gams (FBC Dragons Wien) Lisa Pichler (TVZ Wikings Zell am See) Auf Abruf: Tanja Keczöl (FBC Grasshoppers Zurndorf) Noelle Wagner (UHC Linz Floorball) Sarah Kratzer (UHC Linz Floorball) Melanie Höler (TVZ Wikings Zell Am See)

Teamchef: Daniel Persson (Schweden) Co Trainerin: Petra Geelhaar (UHC Linz Floorball) Generalsekretärin des ÖFVL: Heidemarie Leb, Team Managerin: Marion Rachlinger Event Organisation und Presse: Gerold Rachlinger

post

Herausforderung angenommen – UHC LINZ Damen spielen beim Großfeld Cup

Neben Meister SU Wien FV und Vize-Meister TVZ Wikings Zell am See nimmt mit Team Lady Zone Borovnica auch eine Mannschaft aus Slowenien und unsere Damen Team am Women international Floorball Cup 2017/18 teil.

Die UHC LINZ Damen kooperieren bei diesem Bewerb wieder mit dem UHC RUM und treten daher unter dem Namen UHC ALLIGATOR LINZ an. Ziel ist es den jungen Spielerinnen Praxis auf dem Großfeld zukommen zu lassen. Geplant ist eine Hin- und Rückrunde sowie ein Final Wochenende, also in Summe 8 Spiele.

Der CUP, die Kleinfeld Liga und die Spiele der  U19 und U17 Meisterschaften bringen dieses Jahr jede Menge Spiele für unser junges Team.

 

Slowenien am Women international Floorball Cup 2017/18:

Wiener FV (AUT)

Team Lady Zone Borovnica (SLO)

TVZ Wikings Zell am See (AUT)

UHC Alligator Linz (AUT)

 

Der Spielplan folgt.

post

Herren des UHC Linz sammeln erste gemeinsame Spielpraxis bei der Czech Open

Die Herren des UHC Linz hatten während der letzten Tage die Möglichkeit die neuen tschechischen Teamkollegen aus Kaplice am Spielfeld kennenzulernen und gemeinsam mit ihnen unter dem Teamnamen des neuen Trikotsponsors „SM Produkt“ die ersten Spiele im neuen Trikot zu absolvieren.
Nachdem am Mittwoch ein gemeinsames Abendessen anstand und man von den neuen Kollegen bereits den ersten Geheimtipp in Prag erfahren hatte („auch in Beer Pubs können Steaks verdammt gut und genauso günstig sein“) ging es Donnerstag Nachmittag mit dem ersten Spiel los.

Erster Gegner für das Team war der FBC Plzeň (CZE), der den Spielern bei großer Hitze in der Halle alles abverlangte. Das Spiel verlief über weite Strecken ausgeglichen, wurde jedoch zugunsten des Gegners in nur 74 Sekunden entschieden, als in kurzer Abfolge 4 Gegentore hintereinander fielen. Ebenfalls musste man den Verlust von Filip Hron hinnehmen, der sich ohne Fremdeinwirkung eine alte Verletzung erneut zuzog und bereits in seinem 2. Wechsel für den Rest des Turniers ausfiel.
Endstand 1:5, Torschütze Linz: Patrick Pichler

Zweiter Gegner am Abend war das Team TKK (FIN). Wie bereits vor Spielbeginn erwartet, konnte gegen das finnische Team in keinster Weise konkurriert werden und am Ende der Spielzeit leuchtete ein 0:11 von der Anzeigetafel.

Freitag Mittag stand das letzte Spiel der Gruppenphase auf dem Plan, das gegen das Team Žltý Sneh Košice (SVK) gespielt wurde. Nach 6:28 ging das Team des UHC durch Tomas Kadlec (Assist Jakub Jirkal) und konnte diesen Vorsprung auch bis in die 20. Spielminute verteidigen. Anschließend machte sich jedoch die geringe Spieleranzahl (9 Feldspieler + 2 Torhüter) und die noch nicht aufeinander eingespielten Spieler bemerkbar und das slowakische Team konnte mit 3 Toren (19:46, 24:51, 29:01) den Sieg für sich beanspruchen.
Endstand 1:3, Torschütze Tomas Kadlec, Assist Jakub Jirkal

Somit wurde man mit 3 Niederlagen Gruppenletzter und musste im 1/128. Finale gegen einen Gruppendritten ran.
Gegner wurde das Team Tiilikainen (FIN), welches sehr ambitioniert um den Sieg kämpfte. Bereits zu Beginn wurde klar, dass ein Sieg gegen diese Mannschaft nur über Einsatz und Kampf möglich wäre.
Bereits nach 5:43min musste man das erste Gegentor hinnehmen und lief in weiterer Folge immer wieder einem Rückstand hinterher. Jedoch gaben sich die Spieler mit einer Niederlage zu keinem Zeitpunkt zufrieden und kämpften mit allen Mitteln und auch notfalls unter Inkaufnahme von Strafen um den Verbleib im Turnier. So kam es wie es kommen musste und Jan „Honza“ Völfl schoss direkt nach Wiederanpfiff der zweiten Hälfte den Ausgleich zum 1:1 (ohne Assist). Die Finnen zogen wiederum glücklich davon (20:54) und Jan Völfl glich erneut aus (22:27, Assist T. Kadlec).
Direkt im Gegenzug konnten jedoch die Finnen ein weiteres Mal vorlegen (22:54). Nun waren die Finnen jedoch klever genug, diesen Vorsprung mit Körperhärte und Stockschlägen zu verteidigen und auch jede Möglichkeit zu nutzen um die Zeit herunterlaufen zu lassen (es wurde ohne Zeitunterbrechung gespielt). So wurden schon mal Bälle nur im Schleichgang geholt, mit den Schiedsrichtern diskutiert und Schubsereien angezettelt, um möglichst wenig Spielen zu müssen. So kam es auch, das 2 Minuten vor Ende des Matches sowohl ein Finne als auch Tomas Shijaku  wegen übertriebener Härte für 2min auf die Strafbank mussten. Kurz vor Ende dieser Strafen wechselte sich der Trainer/Torhüter Benjamin Bergmann selbst gegen einen zusätzlichen Feldspieler aus und bereits im nächsten Angriff bewies sich dieser Zug als Glücksgriff. In der daraus entstehenden 5-4 Überzahl nutzte erneut Jan Völfl einen Pass von Thomas Reitetschläger und versenkte den Ball zum Ausgleich im Tor (29:42). Jan erzielte somit seinen ersten Hattrick im Trikot des UHC Linz!
Da bis zum Ende der regulären Spielzeit kein weiteres Tor mehr fiel, musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen.
1. Penalty Runde: Leopold Opelka schiebt den Ball abgeklärt am finnischen Torhüter vorbei in die Maschen.
Der beste Spieler des finnischen Teams verpokert sich bei seinem Versuch den Torhüter Bergmann einzuschüchtern und schießt anschließend am Tor vorbei.
2. Penalty Runde: Jan Völfl versucht erneut sein Glück, scheitert jedoch am gut stehenden finnischen Torhüter.
Der zweite Spieler der Finnen versucht sein Glück mit einer starken Körpertäuschung, Bergmann lässt sich davon jedoch nicht irritieren und lässt sein Bein in der Schussbahn stehen.
3. Penalty Runde: Patrick Pichler mit der Chance den Sack zuzumachen, versucht sehr spät den Haken und scheitert leider ebenfalls am abgeklärten Torhüter.
Da mit einem weiteren Fehlschuss der Finnen der Sieg gesichert wäre, ging Bergmann aufs Ganze und versuchte seine gefürchtete Sense. Da der Finne jedoch nicht mit dieser waghalsigen Aktion rechnete, zog er beim Ausweichen den Ball leicht zurück und der getroffene Penalty wurde zum Erschrecken und anschließenden lautstarken Ärger der finnischen Spieler annulliert.
Somit gewann der UHC Linz durch den entscheidenden Treffer von Leopold Opelka sein erstes Spiel bei der Czech Open!
Endstand 4:3, Tore: Jan Völfl (3), Leopold Opelka (PS), Assists: Tomas Kadlec, Thomas Reitetschläger

Somit musste man etwas überraschend um 21:10 Uhr zum nächsten und letzten Spiel im 1/64. Finale.
Da Leopold Opelka bereits vorzeitig abreisen musste und man dadurch nur noch mit 8 vom letzten Spiel bereits müden Feldspielern antrat, war gegen die um Klassen bessere Mannschaft FBK Jeseník (CZE)  kein Land in Sicht und die Niederlage bereits vor Spielbeginn absehbar. Trotz dieses Wissens kämpfte die Mannschaft jedoch entschlossen und mit allen verbliebenen Kräften, um mit einem anständigen Ergebnis die Heimreise antreten zu können.
Bereits nach 15 Sekunden wurde diese Vorahnung mit einem verdeckten Schuss durch zwei blockende Spieler ins untere kurze Eck bestätigt. Auch die weiteren Tore waren alles andere als schön anzusehen. Entweder der Ball wurde vom eigenen Spieler über den Torhüter abgefälscht, im 3. Nachschuss erzielt oder fand seine Weg auf andere kuriose Weise ins Tor.
Endstand 0:7

 

Vielen Dank unseren beiden Gastspielern Lukas Jedlicka und Filip Hron. Ebenfalls wünschen wir Filip eine gute und hoffentlich schnelle Genesung!

 

Team des UHC Linz bei der Czech Open 2017:

Torhüter:
1 – Benjamin Bergmann
99 – Michael Reitetschläger

Verteidiger:
7 – Jakub Jirkal
11 – Thomas Reitetschläger
68 – Filip Hron
88 – Bernhard Winkelhofer

Stürmer:
4 – Jan Völfl
9 – Tomas Shijaku
13 – Lukas Jedlicka
22 – Tomas Kadlec
66 – Leopold Opelka
91 – Patrick Pichler

post

Alligator Nachwuchstalente sammeln Großfeld Erfahrung in Linz

 

Die UHC Linz Herrenmannschaft rund um Benjamin Bergmann wird dieses Jahr auch von 2 Tiroler Nachwuchsspielern verstärkt.

Jonas Martens und Lukas Innerhuber werden in der nächsten Saison, beim UHC LINZ Großfeldspielpraxis in der 2. Bundesliga sammeln können. Die beiden Rumer stehen im Aufgebot des U19 Nationalteams und kamen auf Anraten von U19 Teamchef Klaus Gufler in die Stahlstadt.

In den Nachwuchsbewerben werden sie allerdings noch für den Stammverein Alligator Rum im Einsatz sein. Jonas wird in der Abwehr aufgestellt werden kommen und „Luggi“ am Flügel.

 

Wie schon im weiblichen Nachwuchs kommt es auch hier wieder zu einer Zusammenarbeit der beiden Vereinen aus Linz und Rum bei der die langfristige Weiterentwicklung der Spieler und Spielerinnen im Vordergrund steht.

 

 

post

UHC Herren bereit für die Saison 17/18

Die Herren des UHC Linz begrüßen herzlich ihre neuen Spieler Jonas Martens, Lukas Innerhuber (beide Alligator Rum), Leopold OpelkaTomáš Kadly KadlecJakub JirkalHonzík VolflDavid Vaníček and Tomáš Shijaku (alle Kaplice) und zeigen in diesem Zuge auch gleich eine Vorschau der Trikots für die neue Saison!

Unser Team wird nach einem Jahr Abstinenz wieder in der 2. Bundesliga einsteigen und strebt einen raschen Einstieg in die Bundesliga an.
Ein herzliches Dankeschön geht dabei auch an unseren neuen Hauptsponsor SM produkt für die Unterstützung, an MACHSPORT unseren neuen Vertragshändler und an unseren Ausrüster ERIMA.

post

U19 WM Qualifikation – Helfer gesucht

Noch knapp 1 Monat und das U19 Damen Nationalteam kämpft gegen Italien, Russland und die Niederlande in Linz um die WM Qualifikation.

Wir suchen in diesem Zusammenhang noch freiwillige Helfer für die Durchführung dieses Events.

Meldet euch bitte bei office@linz2017.com mit Name und Telefonnummer.

 

post

Zuwachs von der USI – Elisabeth und Katharina im Bundesliga Kader

Es ist nie zu spät, mit dem Floorball zu beginnen. Bestes Beispiel sind Elisabeth Haslhofer und Katharina Prinz. Beide begannen erst im vergangenen Jahr über das USI Angebot der JKU mit dem Sport. Jeden Montag jagten sie gemeinsam mit den Hobby-Cracks und den anderen Studenten den Ball nach.

Es dauerte nicht lange und sie wurden von Damentrainer Gerold Rachlinger ins Damentraining gelockt. Schon bald machten sie riesige Fortschritte in Sachen Technik und Spielverständnis. Nun stehen beide im Kader der Damen für die nächstjährige Bundesliga Saison.

Katharina Prinz ist gerade 23 Jahre geworden, womit man beim UHC Linz ja schon zu den älteren Spielerinnen gehört, und studiert Informatik. Die Steyrerin wird im Sturm eingesetzt werden.

Elisabeth Haslhofer studiert Mathematik an der JKU und an der Kunst Uni Bildnerische Erziehung. Auch die 21-jährige Bad Zellerin wird im Sturm zum Einsatz kommen.

 

post

UHC Linz angelt sich OFL Topscorerin

Nächster Zugang bei der Damen Mannschaft: Jana Laurien wird ab sofort für den UHC LINZ Floorball spielen. Die 16-jährige hatte bislang für Unihockey Windischgarsten gespielt und kann neben der Damen Bundesliga auch im U17 und im U19 Bewerb eingesetzt werden.

Jana hat in der letztjährigen OFL Saison in 15 Spielen 19 Punkte gemacht (15T/4A) und war somit beste weibliche Scorerin und auch in der Gesamtwertung belegte sie den beachtlichen 9. Platz.

 

Die Stürmerin wird, trotz der fast 100 Kilometer weiten Anreise nach Linz, schon bald am ersten Training teilnehmen. Wir freuen uns schon riesig auf Janas erste Tore für den UHC LINZ Floorball.

post

WM Qualifikation der U19 Damen in Linz

Wie ihr vielleicht schon mit bekommen habt, organisieren wir Anfang September die WM Qualifikation für die Floorball U19 Damen in Linz. Österreich trifft dabei auf Italien, die Niederlande und Russland. Wir möchten euch gerne zu den Spielen einladen und euch gleichzeitig  bitten, diese Nachricht weiterzuleiten.  7 Spielerinnen des UHC Linz Floorball stehen im Team Aufgebot und würden sich über eure Unterstützung freuen (Lena Rachlinger, Elke Mayrhofer, Olga Rüffler, Alina Hinum, Alina Koglgruber, Katharina Paulitsch und Laura Ableitinger)

 

Donnerstag: Eröffnungsfeier Luna Platz Solar City um 18:00 Uhr

Spielplan:

Freitag: Österreich –Russland 19:00 Uhr, BRG Solar City, Linz

Samstag: Österreich – Italien 19:00 Uhr, Neue Sportmittelschule Linz

Sonntag: Österreich – Niederlande 12:00 Uhr, Neue Sportmittelschule Linz

 

Wir suchen auch noch jede Menge freiwillige Helfer die uns rund um den Event unterstützen. Meldet euch bitte via Mail beim Verein oder direkt bei Gerold Rachlinger

Danke für deine Hilfe.

#linz2017 #oneteamonedream