post

Linzer Floorball Damen gelingt Sensation in Zell am See!

Mit einer handfesten Überraschung starten die Linzer Floorball Damen in die Saison des Internationalen Cups. Am Sonntag konnten die Newcomerinnen den Rekordmeister aus Zell am See mit 5:4 in der Overtime besiegen.

 

Zell ging in diesem Auftaktspiel bald in Führung und alles schien nach Plan für den Favoriten zu laufen. Je länger das Drittel lief, desto besser kamen die Linzerinnen ins Spiel, standen gut und kamen immer wieder zu Konterchancen. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Johanna Weber knapp vor der ersten Drittelpause zum überraschenden Ausgleich.

Mit Fortdauer des Spieles wurden die Damen um Theresa Fürtbauer immer stärker. Rebecca Kuzel stellte mit einem Doppelpack auf 3:1. Zell schien geschockt und rannte sich weiter im Abwehrriegel der gut positionierten UHC Spielerinnen fest.

Im dritten Drittel erst zeigten die Zellerinnen ihr wahres Gesicht. Unzählige Chancen und Aluminiumtreffer waren nur die Vorzeichen auf das 2:3 und den späteren Ausgleich zum 3:3. Doch die Rot-schwarzen aus der Stahlstadt konnten durch Theresa Fürtbauer erneut in Führung gehen. Der Ausgleichstreffer der Zeller Wikings schien das Spiel zu kippen, doch in dieser Phase behielten die Linzerinnen die Nerven und kamen mit Fortdauer des Spiels immer wieder zu brandgefährlichen Gegenstößen.

In der Overtime war es dann Debütantin Katharina Prinz, die das Spiel zu Gunsten der Linzerinnen entschied. Ein weiterer Gegenstoß über die linke Seite wurde den Zellerinnen zum Verhängnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.