ERSTE RUNDEN DER NACHWUCHSLIGEN

An den letzten drei Wochenenden startete der UHC-Nachwuchs in die Saison. Am 24.10. begann die U17 in Wien. Während die Linzer gegen die Hausherren einen knappen Sieg erringen konnten, setzte es gegen die Dragons und gegen Rum klare Niederlagen. Womit die Vorrunde eigentlich schon fast gegessen ist, weil am zweiten Spieltag die beiden starken Kärntner Vereine VSV und KAC warten und hier Siege her müssen, um die PlayOff noch zu erreichen.

Wesentlich besser schaute es eine Woche später beim Spieltag in Perchtoldsdorf für die U15 aus. Mit drei Siegen schossen sich die Linzer Cracks einstweilen auf den dritten Platz der Tabelle. Mit 12 Teams ist die U15-Meisterschaft aber heuer ein hartes Pflaster, weshalb „ausrutschen verboten“ gilt.

Gestern hatte dann auch die U13 ihren Auftritt vor Heimpublikum. Mit einem klaren Sieg gegen Zell fand man auch gut ins Turnier, aber im zweiten Spiel, Gegner war der VSV, verschliefen die Linzer das erste Drittel komplett. Den 4-Tore-Vorsprung gaben dann die Gäste nicht mehr aus der Hand. Zum Krimi wurde das letzte Spiel der Linzer an dem Tag. Gegner waren die Dragons aus Zurndorf. Nach einem offenen Schlagabtausch gelang es den Gästen auf 6:3 davonzuziehen. Hannah Riedbert brachte aber mit einem Hattrick die Linzer Youngsters zurück ins Spiel und Nils Riedl mit dem 6:7 vierzehn Sekunden vor Schluss auf die Siegerstraße. Da Rum und St.Martin, zwei unmittelbare Konkurrenten um den PlayOff-Einzug, gegen die Dragons auch erfolgreich waren, wiegt der Sieg der Linzer umso schwerer. Nächster Spieltag der U13 ist am 13.12. in Zell am See.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.