post

Die U12 erreicht Platz 3!

GRATULATION an unsere 5 Spieler der u12 zum 3. Platz der österreichischen Meisterschaft!

Mit einem minimierten Kader trat man bei der u12 Meisterschaft am 19.6.2021 in Klagenfurt an und hat durch Ehrgeiz, Teamzusammenhalt und kämpfen bis zur letzten Minute den 3. Platz erreicht. Ihr habt euch die Medaille mehr als verdient!

🥉
🏆

Möchtest du die Mannschaft unterstützen und Teil des Teams werden? Dann melde dich zu einem Schnuppertraining unter info@uhclinz.at bei uns an!

post

FloKi – Floorball Kindergarten

Möchtest du ein Teil in unserem Floorball Kindergarten (FloKi) sein?

Wenn du im Alter zwischen 4-6 Jahren bist, Spaß an Bewegung hast und eine neue Sportart erlernen möchtest, dann bist du bei uns genau richtig!

Durch den natürlichen Spiel- und Bewegungsdrang werden die Kinder an Floorball herangeführt. Bei uns steht dabei die Freude am Spiel und Sport im Vordergrund. Zusätzlich soll bei unseren FloKids die Gemeinschaftsfähigkeit und der Teamgeist gefördert und gestärkt werden.

Unser Zielmotto ist:

Mit viel Freude und Bewegung die spannende Sportart Floorball spielerisch erlernen!

Komm bei uns zu einem Schnuppertraining vorbei und nimm gleich Freunde mit!

Gerne kannst du aber auch deine Mama oder deinen Papa mitnehmen und das Training gemeinsam absolvieren!

Bevor du zu einem Schnuppertraining kommst, melde dich bei uns unter info@uhclinz.at

Wir freuen uns auf dich, deine Freunde und Eltern!  

Trainingszeiten:

Mittwoch: 17:00 – 18:30 Uhr

KOREFSCHULE (Eingang zur Halle in der Uhlandgasse 5, 4020 Linz; Volkshaus Bindermichl)

post

Penaltyschießen gegen den WFV!

Die FSG Linz/Rum mussten sich leider nach einem Penaltyschießen mit einem Endstand von 2:3 gegen den WFV geschlagen geben!

Super gekämpft bis zum Schlusspfiff und für einige Spielerinnen war es der erste Einsatz im Bundesliga Team!

Möchtest auch du einmal an einem solchen Event teilnehmen? Dann melde dich unter info@uhclinz.at

UHC Linz Floorball
UHC Alligator Rum

@floorball.austria
@sportaustriafinals

post

Landessportehrenzeichen Bronze

Die Linzer Spielerinnen der FSG Linz/Rum erhielten für den Staatsmeister 2019 das Landessportehrenzeichen in Bronze des Landes OÖ. Der UHC Linz gratuliert allen Spielerinnen für die Auszeichnung!

Weiteres gratulieren wir der Spielgemeinschaft zum Staatsmeister 2020, welcher durch den österr. Floorball Verband aufgrund der Punkte des Grunddurchgangs anerkannt wurde!

Möchtest du Floorball ausprobieren und gemeinsam Erfolge feiern? Dann schreibe uns ganz einfach unter info@uhclinz.at ein Mail und wir melden uns bei dir!

post

Zitterpartie: FSG Linz/Rum macht kurz vor Ende das Siegestor

Nach einer Woche Trainingspause blickte man voller Vorfreude auf das Spiel gegen FBC Dragons. Nach einem hektischen Start versenkte Rebecca Kuzel nach Vorlage von Ela Seböck im Powerplay den Ball in das heimische Tor. Die FSG Linz/Rum versuchte mit vielen Torschüssen den Ausgleichstreffer zu erzielen, jedoch gelang dieser im ersten Drittel nicht mehr. Nach der Drittelpause wurde auf eine andere Taktik umgestellt und dies brachte dann auch den erwarteten Erfolg. Nach nur 2 Minuten im zweiten Drittel verwertete Cathrine Hölzl einen Traumpass von Julia Börnsen zum ersten Treffer des Heimteams. Der Ausgleich war da und das Team Linz/Rum kam nun in Fahrt. Es gab viele Chancen auf beiden Seiten, doch es gelang keiner Mannschaft ein Tor zu erzielen. Kurz vor Ende des zweiten Drittels erzielte Elena Castriotta nach Zuspiel von Sarah Trenker den erlösenden Führungstreffer. Man startete gut in das letzte Drittel und nach nur einer Minute am Spielfeld konnte Anouk van Rooij wieder nach einem Zuspiel von Julia Börnsen die Führung ausbauen. Ein zwei Tore Vorsprung, den man nicht mehr hergeben wollte. Jedoch wurde das Spiel immer hektischer und beide Mannschaften versuchten den Ball noch einmal im Tor zu versenken. Der FBC Dragons kam immer wieder gefährlich vor das heimische Tor und konnten nach einigen Stangenschüssen auch den Anschlusstreffer erzielen. Der Druck die Führung zu halten wurde immer mehr und Fehler schlichen sich in das Spiel des Heimteams ein. Dadurch konnte Rosalie Reitbauer in der 50. Minute zum Ausgleich für die Wienerinnen einnetzen. Die letzten 5 Minuten wurden noch einmal höchst spannend. Jedes Team wollte den Siegestreffer erzielen und somit die 2 Punkte zu holen. 4:21 vor der Schlusssierene netzte Miriam Kistenich, nach Zuspiel von Silvie Hoffmann, in ihrem ersten Bundesligaspiel gleich ihr erstes Bundesligator, zum 4:3 Endstand ein. Die letzten Spiele im Grunddurchgang: 20.02.2021 Wiener FV : FSG Linz/Rum 28.02.2021 FSG Linz/Rum : TVZ Wikings Zell am See  

post

FSG Linz/Rum mit zwei Siegen am Heimspiel Wochenende!

Vergangenes Wochenende empfingen die Damen der Spielgemeinschaft gleich zwei Gegner auf heimischen Boden. Mit Tabellenführer Zell am See und den Damen aus der Hauptstadt standen gleich zwei hitzige Partien am Programm.

Rückspiel gegen die Hauptstädter

Am Samstag fand zum Auftakt des Heimspiel Wochenendes die Revanche gegen den Wiener Floorball Verein statt. Die Gastgeberinnen kamen gleich viel besser in die Partie, als eine Woche zuvor in Wien. Nach nur knapp 2 Minuten konnte die Rumerin Nathalie Grömer ihren ersten Treffer für die Spielgemeinschaft erzielen und diese somit frühzeitig in Führung bringen. Nach einigen Chancen auf beiden Seiten, aber keinen weiteren Toren, ging man mit diesem Spielstand in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt kamen die Linzerinnen wieder gleich stark auf das Feld und konnten kurz nach Überschreiten der Halbzeitmarke zwei Mal einnetzen. Nur 60 Sekunden nach dem Treffer von Anouk van Rooij konnte Hannah Riedbert ihren ersten Saisontreffer verbuchen.

Auch im letzten Drittel gelang es den Gästen nicht die überragend spielende Torhüterin Leona Gratzer zu überwinden und im Gegenzug erhöhte die Linzerin Laura Ableitinger auf den Endstand 4:0. Somit war die Revanche geglückt und die FSG Linz/Rum feierte ihren ersten Sieg der neuen Saison.

Erstes Aufeinandertreffen mit Tabellenführer Zell

Einen Tag später erwartete die Linzer gleich der nächste schwere Gegner – die TVZ Wikings Zell am See. Während die Gäste top motiviert in die Partie starteten wirkten die Linzer als hätten sie schwere Beine und liefen den Zeller nur hinterher. Dennoch waren es die Gastgeber die 5 Minuten vor Ende des ersten Drittels das erste Tor erzielen konnten. Katharina Prinz war es, die die Linzer mit einem Treffer aus einem fast unmöglichem Winkel in Führung schoss. Mit diesem Spielstand endete dann auch der erste Abschnitt.

Doch auch nach der ersten Pause spielten die Wikings weiter dominant und in der 27. Spielminute fiel der, schon lange in der Luft liegende, Anschlusstreffer. Dieser ließ einen Ruck durch die Heimmannschaft gehen und die Oberösterreicherinnen fanden endlich richtig ins Spiel hinein. Und so folgte auch eine relativ rasche Antwort auf den Ausgleich. Anouk van Rooij verbuchte ihr zweites Tor des Wochenendes, aus einem ähnlich spitzen Winkel, wie der erste Führungstreffer.

Das Schlussdrittel bot noch einmal jede Menge Spannung und Chancen auf beiden Seiten. In der 50. Spielminute nutzen jedoch die Gäste eine unübersichtlichen Aktion vor dem Tor der Gastgeber und die Ex-Linzerin Katrin Illgoutz netzte zum Ausgleich ein.

Somit war die Partie wieder komplett offen und es ging in die Verlängerung. Diese war ausgeglichen und beide Goalies konnten sich durch einige tolle Paraden auszeichnen. Schlussendlich war es dann die 16-jährige Hannah Riedbert, die die FSG Linz/Rum erlöste und 28 Sekunden vor Ende der Verlängerung den Siegestreffer erzielte.

5 Punkte aus zwei Spielen

Mit zwei Siegen im Rücken blicken die Damen der Spielgemeinschaft nun mit Zuversicht auf die nächsten zwei Matches gegen die FBC Dragons. Das junge Team, das heuer seine erste Saison in der Bundesliga bestreitet, hat zwar schon zwei Niederlagen einstecken müssen, darf aber keinesfalls unterschätzt werden, warnt Trainer Gerold Rachlinger.

Die nächsten Spiele:

12.12.2020 15:30 FBC Dragons Wien – FSG Linz/Rum

19.12.2020 14:00 FSG Linz/Rum – FBC Dragons Wien

post

Trotz imposanter Aufholjagd erste Niederlage für die Damen

Gleich zu Beginn der neuen Saison müssen die Linzerinnen eine bittere Niederlage einstecken. Trotz eines vollen Kaders mit vier Linien und zwei Goalies konnte man den WFV nicht bezwingen.

Schon im ersten Drittel zeigte sich, dass die Linzer noch nicht bereit waren und der nötige Wille fehlte. Schnell musste man dann auch einen zwei Tore Rückstand hinnehmen. Die junge Rumerin Silvia Hoffmann konnte zwar, mit ihrem ersten Bundesligator, den Anschlusstreffer erzielen, doch die Wiener kamen auch nach der ersten Pause gleich stark auf das Feld zurück und erspielten sich eine 4:1 Führung.

Diese hielt jedoch nicht lange. Denn desto länger das Spiel andauerte, desto besser wurden die Oberösterreicherinnen und das zeigte sich auch auf der Anzeigetafel. Bravourös glichen sie im zweiten Drittel aus (Tore: van Rooij, Bachmayer, Prinz) und man ging mit einem 4:4 in die Pause.

Das Schlussdrittel sollte dann noch einmal an den Nerven aller Spielerinnen zerren. Nach einer erneuten Führung der Wienerinnen konnten die Linzer, durch einen Treffer von Laura Ableitinger, wieder zurück kontern, aber auch der WFV hatte sofort eine Antwort parat und erhöhte auf 6:5. Die FSG setzte alles auf eine Karte und nahm die Torhüterin vom Feld. 1:29 Minuten vor Schluss erlöste der Neuzugang aus Tschechien, Petra Metzova, die Linzerinnen mit ihrem ersten Treffer und läutete somit die Verlängerung ein.

In der fünfminütigen Nachspielzeit fielen jedoch keine Tore und so musste ein Penalty Shootout her. Leider konnten die Schützinnen der Spielgemeinschaft nicht punkten und im Gegenzug verwerteten die Wiener Damen ihre Chancen eiskalt. Somit endete das hartumkämpfte Spiel mit einem 7:6 Erfolg für den WFV.

Doch nächstes Wochenende steht bereits die Revanche an und danach das erste Spiel gegen die TVZ Wikings. Der erste Sieg könnte also bald folgen.

Samstag, 28.11.2020 14:00 FSG Linz/Rum – Wiener FV

Sonntag, 29.11.2020 11:00 FSG Linz/Rum – TVZ Wikings Zell am See

post

FSG Linz/Rum startet mit Auswärtsspiel in Wien in die Saison!

Nach 8 Monaten Pause starten die Damen der FSG Linz/Rum endlich in die neue Bundesliga Saison und das gleich mit dem Auswärtskracher gegen den Halbfinalgegner des letzten Jahres!

AM 1. März 2020 glänzte die Meistermannschaft des Vorjahres mit einem 8:1 Heimsieg und eine Woche später konnten sich die Damen in einem hartumkämpften Match mit 5:4 auswärts gegen den WFV durchsetzen, um sich das Finalticket zu sichern. Leider wurde die Saison kurz darauf aufgrund der Covid-19 Situation in Österreich abgebrochen und somit verblasste auch der Traum einer Titelverteidigung.

Jetzt aber ist es soweit und die Oberösterreicherinnen starten mit der Mission ihren zweiten Titel zu holen. Am kommenden Samstag steht das erste Saisonspiel der Spielgemeinschaft am Programm und es ist eine hitzige Partie zu erwarten. Die Linzer und Rumer Mädels wollen natürlich sofort mit einem ersten Sieg zeigen, was diese Saison noch von ihnen zu erwarten ist. Doch auch die Wiener Damen wollen sich ihre ersten Punkte sichern, nachdem das erste Spiel Ende Oktober bereits verloren wurde.

Nach der positiven Nachricht, dass alle Spielerinnen negativ auf den Corona Virus getestet wurden, sind die Linzerinnen in die Saisonvorbereitung gestartet und haben neben dem wöchentlichen Training auch schon ein Trainingscamp gemeinsam mit den Tiroler Damen absolviert. Alle Spielerinnen sind fit und die Motivation ist groß, das erste Duell für sich zu entscheiden.

Samstag, 21.11.2020 14:00 Wiener FV – FSG Linz/Rum

post

Nach negativen Corona Tests steht einem positiven Saisonstart nichts mehr im Weg!

Am Anfang der Saison unterzog sich die Damen Bundesliga Mannschaft einem Corona Test, der negativ ausfallen musste, um in der Liga mitspielen zu können. Die Ergebnisse: alle negativ! Somit können die Linzer Damen ab heute, nach zwei Wochen Trainingspause, endlich wieder trainieren und sich nun ausschließlich auf den Saisonstart nächste Woche konzentrieren.

Das erste Spiel bestreiten die Mädels auswärts gegen den Wiener Floorball Verein und am darauffolgenden Wochenende erwarten die Linzerinnen gleich 2 schwierige Heimspiele – das Rückspiel gegen die Wienerinnen sowie das Spitzenspiel gegen die Zeller Damen.

Alle Spiele können live auf https://www.floorballflash.at/de/ verfolgt werden und weitere Informationen findet ihr sowohl vor als auch nach den Spielen auf unserer Homepage und unter https://www.floorball.at .

Spielplan November:

21.11.2020 14:00 Wiener FV – FSG Linz/Rum

28.11.2020 18:00 FSG Linz/Rum – Wiener FV

29.11.2020 11:00 FSG Linz/Rum – TVZ Zell am See